Die PEPA – eine persönliche, einrichtungsübergreifende Gesundheits- und Patientenakte am Universitätsklinikum Heidelberg und in der Metropolregion Rhein-Neckar

Die PEPA ermöglicht den einrichtungsübergreifenden, elektronischen Datenaustausch des Universitätsklinikums Heidelberg mit seinen Partner-Krankenhäusern und zukünftig auch mit niedergelassenen Ärzten in der Region. Für teilnehmende Patienten wird eine persönliche, einrichtungsübergreifende Gesundheits- und Patientenakte, die „PEPA“, angelegt. Aktuell ist die PEPA eine arztgeführte einrichtungsübergreifende elektronische Gesundheits- und Patientenakte. Diese ermöglicht den behandelnden Ärzten den Zugriff auf Doku­mente und Bilddaten gemeinsamer Patienten über Einrichtungsgrenzen hinweg. Perspektivisch wird diese zu einer persönlichen einrichtungsübergreifenden Gesundheits- und Patientenakte ausgebaut, die der Patient selbst verwalten kann.

Informationen über die PEPA

Erklärfilm

 

>>>News<<<


Juli 2020

Phellow App

Liebe Patienten,

aus gegebenem Anlass informieren wir Sie, dass die phellow App, mit der Sie zukünftig die Dokumente Ihrer persönlichen einrichtungsübergreifenden Patienten- und Gesundheitsakte einsehen können, klinikumsweit noch nicht ausgerollt ist. Momentan wird die Nutzung der App in einzelnen Stationen pilotiert. Sobald der Einsatz der phellow App  vollständig evaluiert ist, wird die Nutzung der App schrittweise allen Patienten des Klinikums angeboten. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass die phellow App bisher nicht von allen Patienten des Klinikums genutzt werden kann. Sobald dies der Fall ist, werden wir Sie hier darüber informieren.

Ihr PEPA-TEAM